Auf den Kontext kommt es an!

Wir alle nehmen Farben in bestimmten Lebenssituationen wahr. Im Büro, in der Freizeit beim Einkaufen oder auf der Straße, als junger oder alter Mensch, mit guter oder schlechter Laune. Erst dieser Zusammenhang sagt uns, wie wir eine Farbe empfinden und einordnen. Das Rot einer Ampel löst automatisch das Signal „Stop“ aus, während eine rote Rose am Valentinstag Liebesgefühle erweckt. Je nach Kontext ergeben sich also unterschiedliche Farbwirkungen und emotionale Reaktionen. Darüber hinaus haben Farben auch unabhängig vom Kontext eine Symbolkraft, die sozusagen zeitlos gültig ist. Bestes Beispiel das Rot der Liebe, eine rote Rose steht immer für die Liebe. Schließlich haben kulturelle Traditionen, wie z.B. Religion oder auch regionale Herkunft ebenfalls Einfluss auf unsere Farbwahrnehmung und Interpretation.

Werbewirkung von Farben - www.werbung-schenken.de

Farben: Fröhlich im Regen – der Kontext macht’s

Warum ist die Liebe rot?

Die Antwort auf diese Frage hängt mit der eingangs erwähnten symbolischen Farbwirkung zusammen. Die Farben werden in diesem Fall als Symbol für abstrakte Begriffe wie z.B. Glück, Liebe, Tod etc. wahrgenommen und interpretiert. Warum ist die Hoffnung grün, die Liebe rot oder der Tod schwarz? Bei der symbolischen Farbwirkung liegt ein bestimmter Kontext zugrunde aus dem heraus eine Farbe ihre Bedeutung erhalten hat, die bis heute gültig ist. So gab beispielsweise das sehnsüchtig erwartete Grün im Frühjahr, den Menschen im Mittelalter wieder Hoffnung nach einem langen entbehrungsreichen Winter. Rote Rosen wurden seit der Antike als Zeichen der Liebe verschenkt und rot ist seitdem das Symbol für Liebe und Leidenschaft. Die Pest, der „schwarze Tod, gab der Farbe schwarz ihre symbolische Verbindung mit Leid und Trauer. Symbolische Farbwirkungen basieren also auch auf kulturellen und historischen Kontexten, die bis in die Gegenwart reichen.

Werbewirkung Farben rot - www.werbung-schenken.de

Rote Rosen: Starkes Symbol der Liebe

Kultur und Tradition

Haben ebenfalls Einfluss auf die emotionale Deutung von Farben. Unterschiede in den Kulturkreisen bzw. den althergebrachten Sitten und Gebräuchen bewirken andere Farbinterpretation. Während beispielsweise im Christentum die Farbe grün kaum ein Rolle spielt, steht sie im Islam für das Paradies und wird daher als heilige Farbe verehrt. Die Assoziation „giftgrün“ geht vermutlich darauf zurück, dass in grünen Malerfarben in früheren Zeiten noch das giftige Arsen enthalten war. Weiß ist in der christlichen Tradition die Farbe der Unschuld und der Vollkommenheit, in östlichen Kulturen wie z.B. Japan ist weiß die Farbe der Trauer und des Leides. Unsere Farbwahrnehmung und die damit verbunden Assoziationen stammen also aus unterschiedlichen überlieferten Quellen. Kulturelle Prägungen und der historische Kontext spielen dabei neben individuellen Aspekten eine wichtige Rolle.

Werbewirkung Farben gruen - www.werbung-schenken.de

Gift-Grün: Historisch-kultureller Kontext

Die Psychologie der Farben

Jeder Mensch nimmt Farben aufgrund überlieferter Deutungsmuster und eigener Erfahrungen war. Die sogenannte psychologische Farbwirkung beruht auf verinnerlichten, unbewussten Assoziationen, von denen wir uns zuallererst einen individuellen Vorteil versprechen. Je kräftiger und dunkler uns das Rot der Erdbeeren im Supermarkt erscheint, desto eher greifen wir zu. Mit der Farbe grün verbinden die meisten Menschen im ersten Moment die Natur, die emotional mit dem Gefühl von Entspannung, Ruhe und Nachhaltigkeit verknüpft wird. Gelbe Farbtöne verbinden wir positiv mit Licht, Dynamik und Optimismus. In der Werbung spielen die psychologischen Farbinterpretationen daher eine besonders wichtige Rolle. Hier geht es darum, unsere positiven Farb-Emotionen mit der eigenen Marke, dem eigenen Unternehmen und seiner Kultur gefühlsmäßig in Verbindung zu bringen und im Bewusstsein der Kunden dauerhaft zu verankern. Welche Werbewirkung die einzelnen Farben entfalten können, erfahren Sie auf unseren Detailseiten – wir wünschen gute Information!

Werbewirkung Farben - www.werbung-schenken.de

Farben: Emotionale Verarbeitung im Hirn

Die Farb-Emotionen im Detail